Aktion "Saubere Landschaft"

12.02.2011 (Kommentare: 0)

Der Hochwasserdreck muss weg

Der Hochwasserdreck muss weg – unter dieses Motto stellten wir die diesjährige Aktion „Saubere Landschaft“. Da in diesem Jahr der Hochwasserpegel des Mains bis zu 4 m über normal lag, das Wasser bis zur Mainstraße stand und dadurch auch am Mainufer im Bereich des Ortes viel Unrat angeschwemmt wurde, verlegten wir unsere Aktion, die für den 19. März geplant war, auf den 12. Februar vor.

Noch morgens um 8.00 Uhr regnete es bei "lauen 4°C" und man dachte schon daran die Aufräumung zu verschieben. Aber alles war organisiert, und so traf man sich um 9.30 Uhr hinter dem Kriegerdenkmal. Natürlich kamen bei diesem ungemütlichen Samstagmorgen nicht so viele Helfer wie erwartet. Zu dieser Zeit regnete es nur wenig, und so machten sich die 25 Helfer daran, die Brückenstraße bis hoch zur Kapelle „Maria an der Kelter“ sowie die linke Mainseite von der Zellinger Grenze bis hinunter zur Dreschhalle aufzuräumen.

Bei der Aktion wurde die Neue Liste, wie schon seit vielen Jahren, auch in diesem Frühjahr wieder von den Schlepperfreunden mit 2 Fahrzeugen unterstützt. Neben den Gärten waren schon einige große Haufen von angeschwemmtem Holz und Gestrüpp zusammengetragen, doch es gab noch jede Menge weitere Ecken, in denen das angeschwemmte Material zu entfernen war. So war es am Ende ein riesiger Berg von ca. 10 Anhängerfuhren an verbrennbarem Material. Diese großen Mengen konnten nur durch den Einsatz von einem Schlepper mit Frontlader in der Kürze der Zeit bewältigt werden. Wegen der zu feuchten Witterung der letzten Tage war es uns nicht möglich, diese Menge zu verbrennen.

Aber auch viele andere Fundstücke wurden durch das Hochwasser angeschwemmt. Die Helfer staunten nicht schlecht über Autoreifen, Fahrradschläuche, Gartenstühle und unzählige Flaschen, Kanister mit und ohne Inhalt.
Nach 3 Stunden getaner Arbeit bei nasskaltem Wetter gönnten sich die Helfer noch eine deftige Brotzeit und Vorstand Klaus Pröstler bedankte sich für die uneigennützige Hilfe.

Zurück